In- und Ausland

Gewerkschaft stellt Weltrekord im Eisverteilen auf

Gewerkschaften

Samstag, 24. Juli 2021 - 17:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wolfsburg. Wer in den vergangenen Stunden in Niedersachsen war, hatte vielleicht Glück: Denn dort sind in 75 Stunden sage und schreibe 75.000 Portionen Eis verschenkt worden. Ein Weltrekord.

Eine Helferin verteilt bei der Eis-Tour 2021 der IG Metall Wolfsburg kostenlos Eis vor der niedersächsischen Staatskanzlei in Hannover. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Einen Weltrekord im Verteilen von Eis hat die IG Metall Wolfsburg aufgestellt. Innerhalb von 75 Stunden haben Hunderte Helferinnen und Helfer in Niedersachsen 75.000 Portionen Eis verschenkt, wie der Rekordrichter beim Rekord-Institut für Deutschland, Olaf Kuchenbecker, bestätigte.

Er überreichte der Gewerkschaft die Weltrekordurkunde für die „meisten in 75 Stunden verteilten Eiscreme-Portionen“.

75. Geburtstag der IG-Metall Wolfsburg

Anlass der Aktion war der 75. Geburtstag der IG Metall Wolfsburg. „Es war richtig hart, aber die Strapazen haben sich gelohnt“, sagte Gewerkschaftssprecher Jan Spekker und berichtete von sehr wenig Schlaf, denn das Team hatte auch nachts Eis verteilt.

Der bisherige Rekord im Verteilen von Eiscreme wurde im Januar 2019 in Italien auf einer Veranstaltung aufgestellt, wie Kuchenbecker sagte. Damals seien 962 Eis-Portionen in einer Stunde verteilt worden. Diesen Wert habe das Rekord-Institut hoch gerechnet. Mit 75.000 Portionen in 75 Stunden wurde der bisherige Rekord deutlich übertroffen. Dem Gewerkschaftssprecher zufolge haben sich rund 500 Helferinnen und Helfer beteiligt, um den Rekord aufzustellen.

Das Rekord-Institut für Deutschland sammelt, prüft und präsentiert eigenen Angaben zufolge Höchstleistungen aller Art.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-510821/2

Ihr Kommentar zum Thema

Gewerkschaft stellt Weltrekord im Eisverteilen auf

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha