Gewerkschaft: 9-Euro-Ticket belastet Eisenbahner

dpa Berlin. Das 9-Euro-Ticket in Kombination mit dem langen Wochenende hat die Bahn und manche Nahverkehrsbetriebe an ihre Grenzen gebracht. Das war nicht nur für die Reisenden eine Belastung.

Gewerkschaft: 9-Euro-Ticket belastet Eisenbahner

Ein voller Bahnsteig am Berliner Hauptbahnhof. Foto: Fabian Sommer/dpa

Die laufende Rabattaktion im deutschen Nahverkehr setzt nach Gewerkschaftsangaben die Beschäftigten unter Druck.

„Das 9-Euro-Ticket über Pfingsten hat die Mitarbeiter:innen an die Belastungsgrenze gebracht“, teilte Martin Burkert, der Vize-Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft am Dienstag mit. „Größte Probleme am Wochenende waren wie erwartet überfüllte Züge, die Fahrradmitnahme und die Durchsetzung der Maskenpflicht.“ Viele Reisende hätten sich jedoch solidarisch mit Beschäftigten verhalten.

Die Gewerkschaft verlangte nachhaltige Investitionen in Busse und Bahnen. „Es darf nicht bei einem Strohfeuer durch das 9-Euro-Ticket bleiben“, verlangte Burkert. „Pfingsten hat bereits gezeigt, dass der Schienenpersonennahverkehr von den Menschen angenommen wird.“

© dpa-infocom, dpa:220607-99-572585/2