In- und Ausland

Großbrand im Möbelhaus - Stadtfest muss beendet werden

Brände

Sonntag, 6. März 2022 - 23:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bietigheim-Bissingen. In der Bettenabteilung eines Möbelhauses in Bietigheim-Bissingen bricht ein Feuer aus, dass Einsatzkräfte stundenlang in Atem hält. Sogar ein benachbartes Mittelalterfest muss abgebrochen werden.

Nur wenige Minuten vor dem Auftakt des verkaufsoffenen Sonntags ist in einem Möbelhaus in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) ein Brand ausgebrochen. Foto: Hemmann/SDMG/dpa

Nur wenige Minuten vor der Ladenöffnung ist in einem Möbelhaus in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) am verkaufsoffenen Sonntag ein Brand ausgebrochen.

Nach Angaben der Polizei konnte das Gebäude evakuiert werden, alle Mitarbeiter brachten sich rechtzeitig in Sicherheit. Drei Menschen wurden leicht verletzt.

Über 250 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus zwölf Kommunen im Landkreis Ludwigsburg, eine Werksfeuerwehr und die Berufsfeuerwehr Heilbronn kämpften am Sonntag gegen den Großbrand, der vermutlich in der Bettenabteilung des Möbelhauses ausgebrochen war. Es entstand nach Polizeiangaben ein Millionenschaden.

Dach eingestürzt

Auch das Dach des Möbelhauses stürzte ein. Weil der Brand auch eine große Rauchwolke nach sich zog, musste ein Mittelalterfest in einem benachbarten Stadtteil nach Schadstoffmessungen der Feuerwehr am Nachmittag abgebrochen und von der Polizei geräumt werden.

Am späten Nachmittag hatte die Feuerwehr den Brand dann unter Kontrolle. Aussagen zur Brandursache gab es von den Einsatzkräften zunächst nicht.

© dpa-infocom, dpa:220306-99-412794/2

Feuerwehrleute löschen den Brand in einem Möbelhaus. Foto: Karsten Schmalz/KS-Images.de/dpa

Ihr Kommentar zum Thema

Großbrand im Möbelhaus - Stadtfest muss beendet werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha