Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Großteil der Software-Updates bei Diesel bis Jahresende

Auto

Dienstag, 29. Mai 2018 - 12:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Die im Kampf gegen zu schlechte Luft in Städten angestrebten Software-Updates für ältere Diesel kommen nach Branchenangaben in diesem Jahr nicht komplett zum Abschluss.

Ein Fahrverbotsschild für Fahrzeuge mit Diesel-Motor in Hamburg. Die angestrebten Software-Updates für ältere Diesel kommen nach Branchenangaben in diesem Jahr nicht komplett zum Abschluss. Foto: Daniel Bockwoldt

„Der Großteil der Fahrzeuge bekommt die Updates bis Ende des Jahres, der Rest folgt im kommenden Jahr“, sagte Bernhard Mattes, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), der Online-Ausgabe der „Passauer Neuen Presse“ (Dienstag). Mattes sprach sich außerdem erneut gegen Umbauten direkt am Motor aus, sogenannten Hardwarenachrüstungen.

Anzeige

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte die Autobauer zu mehr Tempo beim Umrüsten älterer Diesel mit besserer Abgas-Software gedrängt und eine Frist gesetzt. Die Hersteller sollen bis 1. September die Software-Entwicklung für die Updates abgeschlossen haben. Danach könne das Kraftfahrt-Bundesamt alle Updates prüfen und freigeben. Nur so sei die Zusage zu erreichen, bis Jahresende 5,3 Millionen Autos umgerüstet zu haben. Darunter sind 2,5 Millionen Wagen von VW, aus denen ohnehin eine illegale Abgas-Software entfernt werden muss.

Der genaue Fortschritt der Umrüstungen, die die Branche beim Dieselgipfel mit Bund und Ländern im August 2017 zusätzlich zugesagt hat, ist unklar. Bisher sollen rund 2,7 Millionen Fahrzeuge eine neue Software erhalten haben.

Ihr Kommentar zum Thema

Großteil der Software-Updates bei Diesel bis Jahresende

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige