Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Grundsatzurteil zum kirchlichen Arbeitsrecht erwartet

Kirche

Donnerstag, 25. Oktober 2018 - 05:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Erfurt. Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt verhandelt heute darüber, ob kirchliche Einrichtungen von Job-Bewerbern eine Religionszugehörigkeit verlangen dürfen. Fachleute erwarten ein Grundsatzurteil zu Sonderregelungen im kirchlichen Arbeitsrecht.

Holzkreuz in einem kirchlichen Krankenhaus. Foto: Christian Charisius

Im konkreten Fall aus Berlin geht es darum, ob eine konfessionslose Frau, die sich vergeblich für eine Referentenstelle bei der Diakonie beworben hatte, einen Entschädigungsanspruch wegen Benachteiligung hat.

Mit dem Sonderstatus der Kirchen in Deutschland hatte sich im April 2018 auch der Europäische Gerichtshof befasst. Die Richter in Luxemburg stärkten die Rechte konfessionsloser Bewerber bei kirchlichen Arbeitgebern und setzten Maßstäbe, wann eine Religionszugehörigkeit verlangt werden kann.

Ihr Kommentar zum Thema

Grundsatzurteil zum kirchlichen Arbeitsrecht erwartet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha