In- und Ausland

Hamburger Atlantik-Ruderinnen nach 42 Tagen am Ziel

Leute

Donnerstag, 23. Januar 2020 - 12:58 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hamburg. Sie legten jeden Tag mehr als 100 Kilometer auf dem rauhen Atlantik zurück - per Muskelkraft. Jetzt sind die Hamburger Ruderinnen vom Team „RowHHome“ am Ziel einer 4800 Kilometer langen Regatta.

Die Ruderinnen Catharina Streit, Stefanie Kluge, Timna Bicker und Meike Ramuschkat (v.l.) auf der Hamburger Außenalster. Foto: Axel Heimken/dpa

Nach 42 Tagen auf See haben die Hamburger Atlantik-Ruderinnen Catharina Streit, Meike Ramuschkat, Stefanie Kluge und Timna Bicker mit ihrem Boot „Doris“ die Karibikinsel Antigua erreicht.

Die vier Frauen, die unter dem Namen „RowHHome“ als erstes deutsches Team an der Regatta über 4800 Kilometer teilgenommen haben, erreichten am Donnerstagmorgen (Ortszeit) English Harbour. Der Start war am 12. Dezember vor der Kanareninsel La Gomera erfolgt.

Unter den 35 gestarten Booten kamen die Hamburgerinnen als 17. im Zielhafen an. Die ersten Teilnehmer waren bereits am 13. Januar in Antigua angekommen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.