Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Handy-Funklöcher sollen bis 2021 weiter verringert werden

Telekommunikation

Donnerstag, 12. Juli 2018 - 15:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Ärgerliche Funklöcher für Handynutzer in Deutschland sollen durch einen zusätzlichen Ausbau des Netzes weiter verringert werden.

In den nächsten Jahren sollen eine halbe Million Haushalte zusätzlich ans Mobilfunknetz angeschlossen werden. Foto: Inga Kjer

Ziel sei, im Lauf des Jahres 2021 durch neu zu errichtende Mobilfunkstandorte 99 Prozent der Haushalte in jedem Bundesland zu versorgen, heißt es in einer am Donnerstag nach einem Treffen bei Bundesinfrastrukturminister Andreas Scheuer verbreiteten Erklärung.

Anzeige

Die Mobilfunkbetreiber wollen demnach unter anderem mindestens 1000 Standorte mit dem Standard 4G in sogenannten „weißen Flecken“ neu aufbauen oder aufrüsten und zudem jenseits dieser Bereiche davon mindestens 10.000 Standorte. Scheuer sagte in Berlin, in den nächsten Jahren würden so eine halbe Million Haushalte zusätzlich ans Mobilfunknetz angeschlossen.

Ihr Kommentar zum Thema

Handy-Funklöcher sollen bis 2021 weiter verringert werden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige