Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Hoch „Rodesang“ und Sturm „Helene“ bringen den Sommer zurück

Wetter

Freitag, 14. September 2018 - 13:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Offenbach. Der Sommer kommt zurück: Auch wenn der kalendarische Herbstanfang am 23. September nicht mehr weit ist, soll es in der kommenden Woche noch einmal richtig warm in Deutschland werden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet mit Temperaturen bis 29 Grad.

Hamburg-Besucher genießen bei sommerlichen 24 Grad und blauem Himmel den Ausblick über die Elbe an den Landungsbrücken in St. Pauli. Foto: Markus Scholz

„Der hartnäckige Rekordsommer 2018 will einfach nicht weichen“, kommentierte Meteorologe Robert Hausen am Freitag.

Anzeige

Den Anfang macht am Wochenende das Hoch „Rodesang“, das von Frankreich aus nach Deutschland kommt. Am Samstag erwartet der DWD Höchstwerte zwischen 17 Grad an der Nordsee und 24 Grad im Oberrheingraben. Schon am Sonntag wird dann in der Mitte und im Süden die 25-Grad-Marke überschritten. Im Norden hingegen sorgt Tief „Bianca“ für zeitweise dichtere Wolkenfelder und in Nordfriesland für vereinzelte Schauer bei 18 bis 21 Grad.

Mit dem Tropensturm „Helene“ allerdings kehrt auch im Norden das „ultimative Sommerfeeling“ zurück, wie Meteorologe Hausen sagte. „Helene“ schafft zusammen mit Hoch „Rodesang“ die Voraussetzungen für Sonne satt und spätsommerliche Temperaturen. Im Süden reicht es am Montag für sonnige und trockene 25 bis 29 Grad, auch in Küstennähe wird es demnach freundlicher und die Sonnenstunden nehmen zu. Im Norden werden 20 bis 25 Grad erreicht.

Ihr Kommentar zum Thema

Hoch „Rodesang“ und Sturm „Helene“ bringen den Sommer zurück

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige