Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Ifo warnt vor Ausweitung des Handelsstreits

Welthandel

Montag, 19. März 2018 - 09:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin/München. Das Wirtschaftsforschungsinstitut Ifo fürchtet nach den von US-Präsident Donald Trump angekündigten Strafzöllen auf Stahl und Aluminium eine Ausweitung auf weitere Branchen.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist am Montag und Dienstag in den USA, um Wege für eine Verständigung auszuloten. Foto: Bernd von Jutrczenka

„Das könnte zu einer Untergrabung der Welthandelsorganisation WTO führen und die über Jahrzehnte hinweg mühsam erzielten Fortschritte bei der Liberalisierung des Welthandels ernsthaft gefährden“, teilte der Leiter des Ifo-Zentrums für Außenwirtschaft, Gabriel Felbermayr, in München mit. „Vieles sieht bei Trump nach Willkür aus.“

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist am Montag und Dienstag in den USA, um Wege für eine Verständigung auszuloten. Deutschland und die EU wollen versuchen, von Trump angekündigte Zölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte noch zu verhindern. Die Zölle sollen an diesem Freitag in Kraft treten.

Bei seinem Antrittsbesuch in Washington will Altmaier unter anderem seinen US-Amtskollegen Wilbur Ross treffen. „Ich möchte nicht, dass wir in einen Handelskrieg geraten zwischen Europa und den USA“, hatte Altmaier am Sonntag vor dem Abflug nach Washington in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“ gesagt.

Das Problematische an der jetzigen Situation sei, „dass die Gefahr droht, dass wir in eine Spirale von einseitigen Maßnahmen kommen.“ Daher solle über offene Fragen gesprochen werden. „Dass überall dort, wo sich die USA beschwert fühlen, wir das gemeinsam erörtern.“

Wenn auf amerikanischer Seite der Eindruck entstehe, „dass es nicht fair und nicht ausgewogen ist, dann muss man darüber reden.“ Es gebe sicher auch Punkte, in denen sich die Europäer beschwert fühlen. „Niemand weiß, ob wir bis Ende der Woche schon zu einem Ergebnis kommen.“ Es gelte nun, sich nicht öffentlich zu kritisieren. „Wir müssen versuchen, Kompromisse zu finden.“

Ihr Kommentar zum Thema

Ifo warnt vor Ausweitung des Handelsstreits

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha