In der Schweiz eingeschlossene Höhlentouristen sind frei

dpa Bern. Die nach Hochwasser tagelang in einer Schweizer Höhle eingeschlossenen Touristen sind frei. Die sieben Männer und ihr Höhlenführer wurden in der heutigen Nacht sicher aus dem Hölloch geführt, wie die Polizei am Morgen mitteilte.

In der Schweiz eingeschlossene Höhlentouristen sind frei

In einem Gang der Höhle war so viel Wasser, dass ihnen der Ausgang versperrt war. Foto: Urs Flueeler

Mitte der Woche hatte sich die Gruppe noch auf eine Rettung erst zum Wochenende eingestellt. Der Wasserpegel sank schließlich schneller als erwartet. Die Männer wurden von erfahrenen Höhlenspezialisten zurück an die Oberfläche geführt. Sie seien wohlauf und nach einer ärztlichen Untersuchung nach Hause gegangen.

Die sieben Touristen waren vergangenen Samstag zu einer eigentlich zweitägigen Höhlenexpedition mit einer unterirdischen Übernachtung aufgebrochen. Plötzlich stieg in einem Gang aber so viel Wasser, dass ihnen der Ausgang versperrt war.