Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Industrieaufträge sinken vierten Monat in Folge

Industrie

Donnerstag, 7. Juni 2018 - 10:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wiesbaden. In Deutschland ist der Auftragseingang in der Industrie im April überraschend weiter zurückgegangen. Die Zahl der neuen Aufträge sei im Vergleich zum Vormonat um 2,5 Prozent gesunken, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.

Das Schnittbild eines Getriebes auf der Hannover Messe in Hannover. Analysten wurden von den April-Daten der Industrie überrascht Foto: Peter Steffen

Damit entwickelte sich der Auftragseingang auch zu Beginn des zweiten Quartals weiterhin enttäuschend. Im März war die Zahl der neuen Aufträge in den Industriebetrieben außerdem stärker zurückgegangen als bisher gedacht. Das Bundesamt revidierte den Rückgang auf von 0,9 auf 1,1 Prozent.

Anzeige

Analysten wurden von den April-Daten überrascht. Sie hatten eine Erholung erwartet und waren von einem Anstieg beim Auftragseingang um 0,8 Prozent ausgegangen. Damit sind die Ordereingänge in den Industriebetrieben der größten europäischen Volkswirtschaft seit Beginn des Jahres durchgehend gefallen. Experten hatten zuvor bereits von einer allgemein enttäuschenden konjunkturellen Entwicklung in den Monaten Januar bis März gesprochen.

Im April entwickelte sich die Nachfrage aus dem Inland deutlich schwächer. Hier meldete das Bundesamt einen Auftragsrückgang im Monatsvergleich um 4,8 Prozent. Die Auslandsaufträge fielen um 0,8 Prozent. Dabei verringerten sich die Auftragseingänge aus der Eurozone um 9,9 Prozent, während sich die Auftragseingänge aus dem restlichen Ausland hingegen um 5,4 Prozent erhöhten.

Ihr Kommentar zum Thema

Industrieaufträge sinken vierten Monat in Folge

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige