Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Iraks Truppen beginnen Offensive auf letzte IS-Gebiete

Konflikte

Samstag, 11. November 2017 - 12:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bagdad. Vor mehr als drei Jahren erreichte die IS-Terrormiliz den Höhepunkt ihrer Macht in Syrien und im Irak. Davon ist wenig geblieben. Jetzt beginnt die irakische Armee den Angriff auf einen der letzten vom IS kontrollierten Orte.

Ein Fahrzeugkonvoi mit IS-Mitgliedern auf dem Weg von Al-Rakka (Syrien) in den Irak. In beiden Ländern steht die Terrormiliz mit dem Rücken zur Wand. Foto: Militant website

Die irakische Armee hat im Westen des Landes eine Bodenoffensive auf eines der letzten Gebiete unter IS-Kontrolle begonnen. Befreit werden solle der Ort Rawa, teilte der Kommandeur der Operation, Abd al-Amir Raschid Jarallah, mit.

Rawa liegt im Euphrat-Tal rund 90 Kilometer östlich der syrischen Grenze. Dort hatten regierungstreue syrische Truppen in dieser Woche den Grenzort Albu Kamal von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) erobert. Die Extremisten konnten bei einer Gegenoffensive Aktivisten zufolge jedoch fast die Hälfte der Orts wieder zurückgewinnen.

Der US-geführten Anti-IS-Koalition zufolge hat der IS mittlerweile rund 96 Prozent seines früheren Herrschaftsgebietes in Syrien und im Irak verloren. Die Extremisten kontrollieren nur noch wenige von Wüste geprägte Regionen an der Grenze zwischen beiden Ländern.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.