Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Jahrestage der Pogromnacht 1938 und des Falls der Mauer

Geschichte

Donnerstag, 9. November 2017 - 05:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bei zahlreichen Gedenkveranstaltungen in ganz Deutschland wird an diesem Donnerstag an den 79. Jahrestag der Pogromnacht vom 9. November 1938 erinnert.

Grablichter stehen um vier Stolpersteine platziert. Die Gedenksteine erinnern an jüdischer Opfer des Nationalsozialismus. Foto: Arne Dedert/Archiv

In Berlin etwa empfängt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Präsidium des Internationalen Auschwitz-Komitees in seinem Amtssitz Schloss Bellevue. In München werden bei einer Veranstaltung mit Oberbürgermeister Dieter Reiter die Namen von Opfern verlesen. In der Pogromnacht waren Synagogen und andere jüdische Einrichtungen in Brand gesteckt oder anders zerstört und zahlreiche Juden ermordet oder misshandelt worden.

Zudem wird an zahlreichen Orten noch an einen anderen Bezug des 9. November in der deutschen Geschichte erinnert: den 28. Jahrestag des Falls der Mauer 1989. Bei einer Veranstaltung in Berlin werden neben dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) auch 140 Jugendliche aus ganz Deutschland, aus Norwegen und Frankreich erwartet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.