In- und Ausland

Kläger können nach Autoverkauf auf Schadenersatz hoffen

Prozesse

Dienstag, 15. Juni 2021 - 12:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Karlsruhe. Am Bundesgerichtshof geht es um Klagen von Volkswagen-Kunden, die ihr Auto weiterverkauft haben. Die Aussichten auf Schadenersatz sind gut.

Ein Volkswagen Touran mit einem vom Abgas-Skandal betroffenen 2.0l TDI Dieselmotor vom Typ EA189. Foto: picture alliance / dpa

Im Dieselskandal haben Kläger auch dann gute Aussichten auf Schadenersatz, wenn sie ihr Auto inzwischen weiterverkauft haben. Das wurde am Dienstag bei zwei Verhandlungen am Bundesgerichtshof deutlich.

Nach vorläufiger Einschätzung des sechsten Zivilsenats ist - etwa für Berechnungen etwaiger Ansprüche - an die Stelle des Wagens der Verkaufspreis getreten. Der Anwalt von Volkswagen hingegen argumentierte in Karlsruhe, wenn der Kläger das Auto nicht mehr zurückgeben könne, falle der Schadenersatz geringer aus. Wann die Richter ein Urteil verkünden, wollten sie später entscheiden.

© dpa-infocom, dpa:210615-99-999873/2

Ihr Kommentar zum Thema

Kläger können nach Autoverkauf auf Schadenersatz hoffen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha