In- und Ausland

Klimakonferenz in Bonn will verbindliche Regeln erarbeiten

Klima

Montag, 30. April 2018 - 07:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bonn. Eine weitere UN-Klimakonferenz in Bonn soll von heute an das Regelwerk zur Umsetzung des Pariser Abkommens weiter ausarbeiten. Beschlossen werden soll es dann bei der nächsten Weltklimakonferenz im Dezember im polnischen Kattowitz.

In Bonn sollen Regeln dafür geschaffen werden, wie die einzelnen Länder ihren CO2-Ausstoß messen und angeben. Foto: Julian Stratenschulte

Es geht um einheitliche Regeln dafür, wie die einzelnen Länder ihren CO2-Ausstoß messen und angeben. Niemand soll schummeln können.

Den Delegierten in Bonn liegt eine umfangreiche Textsammlung vor, die sie bis zum Donnerstag kommender Woche zusammenstreichen und konkretisieren müssen. Der 2015 vereinbarte Klimapakt von Paris sieht vor, die gefährliche Erderwärmung in einem weltweiten Kraftakt in den nächsten Jahrzehnten zu bremsen und so dramatische Folgen wie Dürren und einen Anstieg der Weltmeere zu mildern.

Deutschland hatte sich vorgenommen, bis 2020 40 Prozent weniger Treibhausgase auszustoßen als 1990. Mittlerweile gilt dieses Ziel aber als nicht mehr erreichbar.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.