Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Leibärztin von Nawalny schließt Vergiftung nicht aus

Demonstrationen

Montag, 29. Juli 2019 - 10:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Moskau. Als Ursache für die plötzliche Erkrankung des Kremlkritikers Alexej Nawalny schließt seine Ärzte eine Vergiftung nicht aus.

Kremlkritiker Alexej Nawalny war am Sonntag aus der Haft in ein Krankenhaus gebracht worden. Foto: Pavel Golovkin/AP

Eine Schwellung im Gesicht könnte auf giftige Chemikalien zurückzuführen sein, schrieb die Ärztin Anastasia Wassiljewa am Montag bei Facebook. Sie selbst habe Nawalny noch nicht untersuchen dürfen. Weder Nawalny noch dessen Angehörige hätten bislang eine Diagnose genannt bekommen.

Der Kremlkritiker war am Sonntag aus der Haft in ein Krankenhaus gebracht worden. Seine Sprecherin hatte gesagt, er werde wegen einer akuten allergischen Reaktion behandelt. Die Ursache war zunächst unklar. Nawalny war am Mittwoch zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt worden, weil er zu Protestaktionen aufgerufen hatte, bei denen Oppositionelle die Zulassung unabhängiger Kandidaten bei den Regionalwahlen in sechs Wochen einfordern wollen.

Ihr Kommentar zum Thema

Leibärztin von Nawalny schließt Vergiftung nicht aus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha