Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Libyens Küstenwache birgt 175 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Migration

Samstag, 23. Juni 2018 - 10:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Tripolis. Libyens Küstenwache hat innerhalb eines Tages nach eigenen Angaben erneut 175 Flüchtlinge im Mittelmeer geborgen. Vor der Küste im Westen des Landes seien am Vortag auch fünf Leichen gefunden worden, teilte die Küstenwache am Samstag mit.

Eine Gruppe afrikanischer Migranten wird von der libyschen Küstenwache an Land gebracht. Foto: Libyan Coast Guard/AP

Bilder zeigten Menschen ohne Rettungswesten in einem völlig überfüllten Schlauchboot, das halb unter Wasser stand. Die Flüchtlinge seien in Aufnahmelager gebracht worden, hieß es weiter.

Anzeige

Erst am Donnerstag hatte die libysche Küstenwache nach eigenen Angaben im Mittelmeer innerhalb eines Tages 680 Menschen aufgenommen. Dabei handelte es sich um Afrikaner, die meisten von ihnen Sudanesen.

Libyen ist der wichtigste Ausgangspunkt für Migranten aus den Ländern südlich der Sahara, die versuchen, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Nach dem Sturz von Langzeitmachthaber Muammar al-Gaddafi 2011 ist das nordafrikanische Land in ein Bürgerkriegschaos gestürzt.

Ihr Kommentar zum Thema

Libyens Küstenwache birgt 175 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige