In- und Ausland

Loch in Keller von Zollamt gebohrt: 6,5 Millionen Euro Beute

Kriminalität

Mittwoch, 11. November 2020 - 14:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Emmerich/Krefeld. 100.000 Euro Belohnung haben die Behörden zur Ergreifung der Täter ausgeschrieben. Im nordrhein-westfälischen Emmerich haben drei Männer den Keller des Zollamtes aufgebohrt und satte 6,5 Millionen Euro gestohlen.

Im nordrhein-westfälischen Emmerich haben drei Männer den Keller des Zollamtes aufgebort und satte 6,5 Millionen Euro gestohlen. Foto: Friso Gentsch/dpa

Nach einem spektakulären Einbruchscoup mit 6,5 Millionen Euro Beute in nordrhein-westfälischen Emmerich haben die Behörden 100.000 Euro Belohnung für die Ergreifung der Täter ausgeschrieben.

Drei unbekannte Männer sollen am Allerheiligentag (1.11.) eine Kellertür des Emmericher Zollamtes aufgehebelt und im Keller die Wand des danebenliegenden Tresorraums durchbohrt haben. Dort hätten sie rund 6,5 Millionen Euro - verstaut in mehreren „Safe-Bags“ - gestohlen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

© dpa-infocom, dpa:201111-99-295646/2

Ihr Kommentar zum Thema

Loch in Keller von Zollamt gebohrt: 6,5 Millionen Euro Beute

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha