In- und Ausland

Mehrere Tote bei Angriff auf Militärparade im Iran

Militär

Samstag, 22. September 2018 - 11:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Teheran. Iranische Revolutionsgarden halten eine Militärparade ab. Dann fallen Schüsse aus einem benachbarten Park. Wer steckt hinter dem Anschlag?

Mitglieder der iranischen Streitkräfte und Zivilisten suchen Zuflucht. Foto: Behrad Ghasemi/Iranian Students' News Agency, ISNA

Bei einem Anschlag auf eine Militärparade im Südwestiran hat es nach inoffiziellen Angaben mindestens acht Tote gegeben. Wie die Nachrichtenagentur Tasnim weiter berichtete, handelt es sich bei den Toten um Soldaten der iranischen Revolutionsgarden (IRGC).

Auch zwei der Angreifer sollen von Sicherheitsbeamten getötet worden sein. Die Berichte über die Anzahl der Verletzten variieren zwischen sieben und 20. Das iranische Staatsfernsehen und die Agenturen sprachen von einem Terroranschlag von Anhängern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

Zum Tathergang schrieb die Agentur Tasnim, die den Revolutionsgarden nahe steht, dass Unbekannte in der Stadt Ahwas von einem Park aus auf eine Gruppe von Revolutionsgarden geschossen hätten. Es seien vier Schützen gewesen. Zwei von ihnen sollen erschossen worden sein, zwei weitere hätten flüchten können. Sie würden von Sicherheitskräften der Provinz Chusestan verfolgt.

Falls die Berichte stimmen, dass IS-Mitglieder geschossen haben, dann wäre das der zweite Angriff der Gruppe im Iran. Im Vorjahr hatten IS-Anhänger in der Hauptstadt Teheran das iranische Parlament und das Mausoleum des Revolutionsführers Ruhollah Chomeini angegriffen. Dabei kamen 18 Menschen ums Leben.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.