Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Merkel spricht mit Emir über Katar-Krise

International

Freitag, 15. September 2017 - 10:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird heute mit Katars Emir Tamim bin Hamad Al Thani über die Blockade des kleinen, aber sehr reichen Golfstaats durch seine Nachbarn sprechen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der Emir von Katar, Scheich Tamim Bin Hamad al-Thani, bei dessen Berlin-Besuch vor drei Jahren. Foto: Wolfgang Kumm

Vor allem Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist es etwa ein Dorn im Auge, dass Katar islamistische Organisationen wie die Muslimbrüder fördert. Die sunnitischen Staaten werfen dem kleinen Nachbarn zudem vor, Terrorgruppen zu unterstützen und zu enge Beziehungen zum schiitischen Iran zu pflegen.

Anzeige

Anfang Juni brachen Saudi-Arabien, die VAE und weitere arabische Staaten deswegen die diplomatischen Beziehungen zu dem Emirat ab und schlossen ihre Grenzen. Beobachter sehen darin auch den Versuch der saudischen Regierung, ihre Dominanz in der Region auszubauen. Alle Vermittlungsbemühungen blieben bisher erfolglos.

Für den Emir ist es die erste Auslandsreise seit Beginn der Krise. Er wird am Freitag auch in Paris erwartet und nimmt in der kommenden Woche an der UN-Vollversammlung in New York teil. Am Donnerstag wollte er bereits den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan treffen.

Merkel empfängt am Freitag auch den französischen Premierminister Édouard Philippe mit militärischen Ehren zu seinem Antrittsbesuch in Berlin. Dabei wird es wahrscheinlich vor allem um die Zukunft der Europäischen Union gehen. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte am Mittwoch seine Vorstellungen dazu vorgestellt und unter anderem für eine Ausweitung der Eurozone plädiert.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige