In- und Ausland

Mindestens 40 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Konflikte

Donnerstag, 28. Dezember 2017 - 09:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag auf ein Kulturzentrum in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 40 Menschen getötet worden. Das bestätigte ein Sprecher des Innenministeriums.

Ein bewaffneter Polizist sperrt nach einem Anschlag in Kabul eine Straße ab. Foto: Massoud Hossaini/Archiv

Demnach sprengte sich zuerst ein Selbstmordattentäter in dem Gebäude in die Luft. Als Menschen zu Hilfe eilten, explodierten vor dem Haus zwei weitere Sprengsätze. Mindestens 30 Menschen wurden nach Angaben des Sprechers verletzt. Der Anschlag geschah in einem schiitischen Viertel der Stadt. Dort hat die sunnitische Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in den vergangenen Monaten wiederholt schwere Attentate verübt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.