Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Minister Müller eröffnet Rückkehrerzentrum im Irak

Konflikte

Sonntag, 22. April 2018 - 05:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bagdad. Auf seiner Reise durch den Irak beschäftigt sich Entwicklungsminister Gerd Müller mit der Möglichkeit der Rückkehr von Flüchtlingen in ihre Heimat.

Entwicklungsminister Gerd Müller auf dem Weg nach Bagdad. Foto: Kay Nietfeld

Der CSU-Politiker trifft heute in Bagdad mit dem irakischen Ministerpräsidenten Haidar al-Abadi zusammen. In der kurdischen Provinzhauptstadt Erbil will Müller das erste Beratungszentrum des Rückkehrerprogramms „Perspektive Heimat“ im Nahen Osten eröffnen - dort sollen künftig Ausbildungsplätze und Jobs vermittelt werden. Außerdem stehen Gespräche mit dem kurdischen Regionalregierungschef Nechirvan Barsani und mit Bundeswehr-Soldaten auf dem Programm.

Anzeige

Nach dem Kampf gegen die IS-Terrormiliz sind große Teile des Iraks zerstört. Für den Wiederaufbau werden viele Milliarden Dollar benötigt. Die Bundesregierung will Migranten helfen, in ihren Herkunftsländern wieder Fuß zu fassen, etwa durch Beratung bei der Existenzgründung oder Programmen zur beruflichen Bildung. Deutschland will dem Irak für dieses Jahr 350 Millionen Euro geben.

Ihr Kommentar zum Thema

Minister Müller eröffnet Rückkehrerzentrum im Irak

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige