In- und Ausland

Mutmaßlicher Bombenleger bei Explosion in China getötet

Notfälle

Freitag, 16. Juni 2017 - 10:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Peking. Bei der Explosion an einem Kindergarten in China ist der mutmaßliche Bombenleger nach Behördenangaben unter den acht Toten.

Forensiker im Einsatz: Bei einer schweren Explosion am Eingang zu einem Kindergarten im Osten Chinas sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Foto:-/kyodo

Die Stadtverwaltung von Xuzhou in der Provinz Jiangsu berichtete am Freitag, im Haus des 22-Jährigen sei ein weiterer selbstgebastelter Sprengsatz gefunden worden. An den Wänden habe er „Tod“ und „Töten“ geschrieben. Wegen einer Krankheit des Nervensystems habe der junge Mann frühzeitig die Schule abbrechen und eine Arbeit aufnehmen müssen.

Erst hatte es geheißen, der Verdächtige sei gefasst worden. Bei der Explosion am Eingang des Kindergartens waren am Donnerstag auch 65 Menschen verletzt worden, davon acht schwer.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.