Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Migration

Donnerstag, 23. November 2017 - 11:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Naypyidaw. Myanmar und Bangladesch haben sich auf eine Rückkehr der muslimischen Rohingya-Flüchtlinge verständigt.

Rohingya auf der Flucht: Die muslimische Minderheit wird in Myanmar verfolgt. Foto: Km Asad

Vertreter der beiden Länder unterschrieben eine Absichtserklärung über die Rückführung der nach Bangladesch geflüchteten Angehörigen der verfolgten Minderheit nach Myanmar. Das teilte Myanmars Außenministerium auf seiner Facebook-Seite mit.

Viele Rohingya in Bangladesch leben in Hütten unter Plastik-Planen. Foto: Stefanie Glinski

Rohingya-Flüchtlinge durchqueren den Grenzfluss Naf nahe der Stadt Palong Khali in Bangladesch. Die Zahl der Flüchtlinge aus Myanmar steigt weiter. Foto: Bernat Armangue

Seit Ende August sind laut UN fast 600.000 Rohingya aus Myanmar geflohen. Foto: Dar Yasin

Kinder warten in einem Flüchtlingslager in Thaingkhali (Bangladesch) auf Essensrationen. Foto: Dar Yasin

Rohingya-Flüchtlinge überqueren in der Nähe von Cox's Bazar die Grenze zwischen Bangladesch und Myanmar. Foto: Km Asad


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.