In- und Ausland

Nach Millionen-Diebstahl: „Aktenzeichen XY“ sucht Zeugen

Kriminalität

Donnerstag, 19. November 2020 - 02:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Emmerich. Vor mehr als zwei Wochen gelingt es Unbekannten, 6,5 Millionen Euro aus dem Hauptzollamt zu erbeuten. Bei solchen Summen schlackern „Aktenzeichen XY“-Moderator die Ohren. Rudi Cerne bittet um Hilfe.

Aus diesem Zollamt in Emmerich am Rhein sind 6,5 Millionen geklaut worden. Foto: Federico Gambarini/dpa

Der 6,5 Millionen Euro schwere Diebstahl im Hauptzollamt Emmerich ist in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ thematisiert worden.

Moderator Rudi Cerne sagte zur Beute und der Belohnung von 100.000 Euro: „Das sind Summen, bei denen einem die Ohren schlackern.“ Er präsentierte unter anderem die Fotos eines Verdächtigen, die ein Zeuge gemacht hatte. Ob Zuschauer der Polizei heiße Tipps geben konnten, wurde zunächst nicht bekannt.

Unbekannte waren am 1. November mit einem Kernbohrer in den Tresorraum des Zollgebäudes in NRW eingedrungen und hatten die beschlagnahmten Millionen erbeutet. Der Mann auf den Fahndungsfotos war mit einem schwarzen Wagen geflüchtet, an dem kopierte Nummernschilder befestigt waren. Er hatte vermutlich Schmiere gestanden. Seine Komplizen sollen das Geld in einem weißen Wagen weggebracht haben.

© dpa-infocom, dpa:201119-99-384061/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nach Millionen-Diebstahl: „Aktenzeichen XY“ sucht Zeugen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha