Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Nach tödlicher Verfolgungsjagd: Verdächtiger gestorben

Unfälle

Freitag, 8. Juni 2018 - 09:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Nach der Verfolgungsjagd in Berlin, bei der eine unbeteiligte junge Frau getötet wurde, ist einer der mutmaßlichen Täter im Krankenhaus gestorben. Dies teilte die Berliner Staatsanwaltschaft am Morgen mit.

Blumen und Kerzen erinnern am Unglücksort in Berlin an die unbeteiligte 22-Jährige, die bei der Verfolgungsjagd getötet wurde. Foto: Paul Zinken

Der Mann - Beifahrer im Fluchtauto - soll zusammen mit zwei anderen Tätern Werkzeug aus einem Auto gestohlen haben. Bei der anschließenden Flucht vor der Polizei prallte das Auto gegen mehrere Fahrzeuge. Dabei wurde die 22-jährige Fußgängerin erfasst und tödlich verletzt. Zwei weitere Frauen wurden verletzt.

Anzeige

Gegen den 27-jährigen Hauptverdächtigen und Fahrer des Fluchtautos war am Donnerstagabend Haftbefehl unter anderem wegen des dringenden Tatverdachtes eines verbotenen Autorennens mit Todesfolge sowie wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen worden. Der Haftbefehl wurde dem Mann im Krankenhaus verkündet. Der 27-Jährige sowie ein 14 Jahre alter Verdächtiger werden in der Klinik von der Polizei bewacht.

Schutt und demolierte Autos zeugen vom tragischen Tod einer Radfahrerin in Berlin. Foto: Kay Nietfeld

Nachgezeichnetete Schleifspuren sind auf der Straße zu sehen. Foto: Kay Nietfeld

Die Frau schob ihr Fahrrad, als sie das Auto mitriss. Foto: Paul Zinken

Das mutmaßliche Täterauto. Foto: Paul Zinken

Vier Menschen wurden leicht, zwei Menschen schwer verletzt - darunter ein Polizist. Foto: Kay Nietfeld

Ihr Kommentar zum Thema

Nach tödlicher Verfolgungsjagd: Verdächtiger gestorben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige