In- und Ausland

Nachste Bund-Länder-Schalte zu Corona am 17. März

Gesundheit

Freitag, 12. März 2021 - 11:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der Bund und die Länder kommen am 17. März zusammen um über ihr weiteres Vorgehen in der Corona-Krise zuberaten. Dabei sollen vor allem aktuelle Impffragen abgestimmt werden.

Das Bundeskanzleramt spiegelt sich in der Fassade des Bundestags-Gebäudes, dem Paul-Löbe Haus. Im Kanzleramt beraten Kanzlerin Merkel und die Länderchefs am 17. März in einer virtuellen Konferenz über mögliche Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Foto: Michael Kappeler/dpa

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder wollen sich am 17. März unter anderem mit dem Start von Corona-Impfungen in Arztpraxen befassen.

An diesem Mittwoch wolle man sich von 19.00 Uhr an über aktuelle Impffragen abstimmen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen. Die Gesundheitsminister hatten sich am Mittwoch auf die 16. Kalenderwoche (19. bis 25. April) oder früher als Starttermin für die routinemäßigen Impfungen in Arztpraxen geeinigt - sollten dies die Liefermengen zulassen.

Regierungssprecher Steffen Seibert hatte mitgeteilt, Merkel und die Ministerpräsidenten wollen zeitnah über die Empfehlungen der Gesundheitsministerkonferenz entscheiden. Am 22. März will sich Merkel wie geplant mit der Ministerpräsidentenrunde über das weitere Vorgehen im Corona-Lockdown abstimmen.

© dpa-infocom, dpa:210312-99-792574/2

Ihr Kommentar zum Thema

Nachste Bund-Länder-Schalte zu Corona am 17. März

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha