Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Nahost-Konflikt: Abbas hält Rede im UN-Sicherheitsrat

Konflikte

Dienstag, 20. Februar 2018 - 07:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa New York. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hält heute eine Rede im UN-Sicherheitsrat. Beobachter erwarten, dass er dabei die Vollmitgliedschaft in der Weltorganisation und die Anerkennung eines eigenen Palästinenserstaats fordern wird.

Spricht im UN-Sicherheitsrat in New York: der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas. Foto: Onur Coban/Anadolu Agency

Die UN-Vollversammlung hatte Palästina 2012 gegen den Widerstand der USA als Beobachterstaat anerkannt - ein Status, den sonst nur der Vatikan hat. Abbas' voriger Versuch, bei den UN die Vollmitgliedschaft zu erreichen, scheiterte 2011 am Widerstand der USA und ihrer Partner. Die mögliche Anerkennung spielt vor allem in der Debatte um eine erhoffte Zwei-Staaten-Lösung im Konflikt mit Israel eine Rolle.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.