Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Neue Ausschreitungen in Hongkong

Demonstrationen

Samstag, 2. November 2019 - 12:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Hongkong. Die chinesische Sonderverwaltungszone Hongkong kommt nicht zur Ruhe. Seit nun 22. Wochen gehen Menschen auf die Straße der Hafenmetropole und demonstrieren gegen die pro-chinesische Regierung. Zunehmend werden die Proteste radikaler.

Die Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten bei einer Kundgebung ein. Foto: Kin Cheung/AP/dpa

Bei neuen regierungskritischen Protesten in Hongkong ist es zu Zusammenstößen zwischen Polizisten und Demonstranten gekommen.

Die Einsatzkräfte versuchten, schon frühzeitig im Victoria Park eine Aktion von Kandidaten für die Wahl der Bezirksräte in diesen Monat aufzulösen. Im Anschluss kam es in den nahe gelegenen Straßen von Wan Chai und Causeway Bay zu Zusammenstößen, bei denen die Polizei auch Tränengas, einen Wasserwerfer und Pfefferspray einsetzte.

Radikale Aktivisten warfen Brandbomben, bauten Straßensperren, attackierten Geschäfte mit vermuteten Beziehungen zu China und warfen Scheiben am Eingang zur amtlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua ein. Die Polizei nahm Dutzende Demonstranten fest. Es war das 22. Wochenende in Folge, an dem in der chinesischen Sonderverwaltungsregion demonstriert wurde. Die Proteste sichten sich gegen die Regierung und den wachsenden Einfluss Pekings.

Ihr Kommentar zum Thema

Neue Ausschreitungen in Hongkong

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha