In- und Ausland

Neue Echsenarten in Peru entdeckt

Wissenschaft

Sonntag, 29. Mai 2022 - 12:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Cusco. Proctoporus optimus und Proctoporus katerynae: In Peru haben Wissenschaftler zwei neue Echsenarten entdeckt - beide Arten gelten als gefährdet.

Die neue Echsenart Proctoporus katerynae. Foto: Sernanp/dpa

In der Ruinenstadt Machu Picchu in Peru haben Wissenschaftler eine neue Echsenart entdeckt. Die neue Art wurde Proctoporus optimus genannt, nach dem Charakter Optimus Prime aus dem Science-Fiction-Film Transformers, der teilweise in Machu Picchu gedreht wurde, wie die peruanische Behörde für Naturschutzgebiete mitteilte.

Im Naturpark Machiguenga sei eine weitere neue Echsenart entdeckt und nach der Biologin Kateryn Pino Bolaños auf den Namen Proctoporus katerynae getauft worden. Beide Arten gelten demnach als gefährdet. Vor allem der Klimawandel macht den mittelgroßen Echsen zu schaffen.

Die Ruinenstätte Machu Picchu gehört zu den wichtigsten Touristenattraktionen Südamerikas und zählt seit 1983 zum Unesco-Weltkulturerbe. Die Stadt in den Anden wurde im 15. Jahrhundert von den Inkas errichtet und besteht aus rund 200 Bauten. Bis zu 3000 Touristen besuchen die Ruinen pro Tag.

© dpa-infocom, dpa:220529-99-470416/2

Ihr Kommentar zum Thema

Neue Echsenarten in Peru entdeckt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha