Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Nicht vergessen: Uhren werden um eine Stunde zurückgestellt

Gesellschaft

Freitag, 27. Oktober 2017 - 12:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Braunschweig. Die Kritiker werden wieder über den Jetlag klagen und feststellen, dass es durch die Winterzeit nicht wie damals geplant eine Stromersparnis gibt. Dennoch heißt es von Samstag auf Sonntag erneut: Uhr zurückdrehen. Und immerhin kann man länger schlafen.

Eine Uhr steht zur blauen Stunde in Düsseldorf. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Foto: Lisa Ducret

Wer am Sonntag wichtige Termine hat, sollte auf keinen Fall vergessen, in der Nacht die Uhr umzustellen. Denn von Sonntagfrüh an gilt in Deutschland die sogenannte normale Mitteleuropäische Zeit (MEZ), die im Volksmund einfach Winterzeit heißt.

Anzeige

Die Uhren werden um 3 Uhr um eine Stunde auf 2 Uhr zurückgestellt. Für viele Menschen bedeutet das einfach, eine Stunde länger zu schlafen.

Für die Zeitumstellung verantwortlich ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. Mitarbeiter programmieren einen Zeitsender im hessischen Mainflingen, der das Signal zur Umstellung aussendet. „Unsere Experten waren Anfang der Woche vor Ort und haben sichergestellt, dass die Programmierung stimmt und die Stromversorgung läuft“, sagte PTB-Sprecher Jens Simon der Deutschen Presse-Agentur. Bislang sei dabei noch nie etwas schiefgegangen.

Die Sonne geht von Sonntag an morgens eine Stunde früher auf und abends eine Stunde früher unter. Eingeführt wurde die Zeitumstellung in Deutschland 1980, um Energie zu sparen.

Kritiker verweisen immer wieder darauf, dass es keine Stromersparnis gebe, sondern gesundheitliche Probleme und geringe Akzeptanz in der Bevölkerung. Unter der Woche kündigte etwa der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) an, seinen Kampf gegen die Zeitumstellung fortzuführen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige