Nordkorea meldet ersten Covid-19-Todesfall

dpa Seoul. Erst gestern bestätigte Nordkorea mehrere Corona-Infektionen im Land - jetzt spricht Pjöngjang auch von einem Todesfall.

Nordkorea meldet ersten Covid-19-Todesfall

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un trägt während eines Treffens zum ersten Corona-Fall im Land einen Mund-Nasen-Schutz. Foto: Uncredited/KRT/AP/dpa

Nordkorea hat erstmals einen Todesfall nach einer Infektion mit dem Coronavirus gemeldet. Seit Ende April seien sechs Menschen mit Fieber gestorben, das sich aus noch ungeklärter Ursache „explosiv“ im ganzen Land ausgebreitet habe, berichteten die Staatsmedien.

Bei einem der Opfer sei die Omikron-Subvariante BA.2 des Coronavirus nachgewiesen worden. Erst am Vortag hatte das abgeschottete und autoritär regierte Land zum ersten Mal offiziell seit dem Beginn der Corona-Pandemie vor mehr als zwei Jahren Infektionen mit dem Krankheitserreger bestätigt. Die unbestimmte Zahl von Fällen trat demnach in Pjöngjang auf.

© dpa-infocom, dpa:220513-99-267750/2