In- und Ausland

Öl-Allianz stellt Weichen für künftige Förderung

Energie

Donnerstag, 30. November 2017 - 05:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wien. Bei einem Treffen wichtiger Ölförderländer werden heute in Wien die Weichen für den Öl- und Benzinpreis in den nächsten Monaten gestellt.

Die Opec hatte zuletzt 1,8 Millionen Barrel am Tag aus dem Markt genommen. Foto: Robert Ghement

Experten gehen davon aus, dass das Ölkartell Opec und weitere rund zehn Nicht-Opec-Staaten die Strategie des knapperen Öls fortsetzen und so den Preis für den Rohstoff mindestens stabilisieren wollen. Seit Anfang des Jahres haben Förderländer wie Saudi-Arabien und Russland ihre Produktion gedrosselt.

So fördert die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) mit 32,5 Millionen Barrel (jeweils 159 Liter) am Tag 1,2 Millionen Barrel weniger als vorher. Insgesamt wurden 1,8 Millionen Barrel am Tag aus dem Markt genommen. Dieses Produktionslimit gilt bis März 2018 und könnte nun bis Ende 2018 verlängert werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.