In- und Ausland

Patient stirbt bei Brand in Berliner Krankenhaus

Notfälle

Freitag, 2. April 2021 - 08:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Alarm in der Nacht zum Karfreitag: In einer Berliner Klinik brennt es in einem Patientenzimmer. Für einen Menschen kommt jede Hilfe zu spät, fünf weitere werden verletzt.

Schwarzer Ruß ist nach einem Zimmerbrand an der Hausfassade zu sehen. Ein Zimmer des Helios Klinikum Emil von Behring in Berlin-Zehlendorf ist über Nacht komplett ausgebrannt. Foto: Fabian Sommer/dpa

Beim Brand in einer Klinik im Berliner Stadtteil Zehlendorf ist ein Mensch ums Leben gekommen. Fünf weitere Patienten wurden am frühen Freitagmorgen verletzt, drei davon schwer, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

Bis zu 100 Einsatzkräfte löschten die Flammen. Sie seien rund drei Stunden lang bis 07.00 Uhr im Einsatz gewesen, schrieb die Feuerwehr auf Twitter. Es habe in einem Patientenzimmer im zweiten Obergeschosse der Klinik gebrannt, die Brandmeldeanlage habe gegen 04.00 Uhr Alarm geschlagen, sagte der Feuerwehrsprecher. „Es kam auch zu einer großen Rauchentwicklung.“ Der Gebäudeteil sei evakuiert worden.

Betroffen sei eine Station des Krankenhauses, sagte Klinikgeschäftsführer Florian Kell. Auch andere Stationen seien aus Sicherheitsgründen geräumt worden, die Patienten seien in andere Gebäudeteile verlegt worden.

© dpa-infocom, dpa:210402-99-63578/2

Ihr Kommentar zum Thema

Patient stirbt bei Brand in Berliner Krankenhaus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha