In- und Ausland

Pauschale Vorratsdatenspeicherung nicht zulässig

EU

Dienstag, 6. Oktober 2020 - 09:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Luxemburg. Ist eine flächendeckende und pauschale Speicherung von Internet- und Telefon-Verbindungsdaten zulässig? Nein, urteilt das Europäische Gerichtshof. Doch Ausnahmen sind möglich.

Bei der Vorratsdatenspeicherung sind Ausnahmen möglich - beispielsweise zur Bekämpfung schwerer Kriminalität. Foto: Oliver Berg/dpa

Eine flächendeckende und pauschale Speicherung von Internet- und Telefon-Verbindungsdaten ist nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) nicht zulässig.

Ausnahmen seien aber möglich zur Bekämpfung schwerer Kriminalität oder im Fall einer Bedrohung der nationalen Sicherheit, teilte der EuGH in einem veröffentlichten Urteil mit.

Mehr in Kürze!

© dpa-infocom, dpa:201006-99-841066/3

Ihr Kommentar zum Thema

Pauschale Vorratsdatenspeicherung nicht zulässig

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha