In- und Ausland

Polizei sucht nach Angriff auf AfD-Politiker Tatverdächtige

Extremismus

Mittwoch, 9. Januar 2019 - 08:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bremen. Nach dem Angriff auf den Bremer AfD-Chef Frank Magnitz sucht die Polizei weiter nach den Tatverdächtigen. Bisher sei noch keine der drei Personen identifiziert worden, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch.

Ein überdachter Durchgang führt zu einem Bremer Theater, wo der Bremer AfD-Landeschef Frank Magnitz attackiert und schwer verletzt wurde. Foto: Helmut Reuter

Ausgewertete Videoaufnahmen aus dem Umfeld des Tatortes zeigen den Ermittlern zufolge zwei Personen, die sich dem 66 Jahre alten Bundestagsabgeordneten am Montagnachmittag von hinten näherten. Eine dritte Person lief versetzt dahinter, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitgeteilt hatten. Einer der Unbekannten habe das Oper von hinten niedergeschlagen, wodurch Magnitz eine stark blutende Kopfverletzung erlitten habe. Das Trio sei daraufhin geflüchtet.

Zwei Handwerker entdeckten den schwer verletzten Politiker und riefen einen Rettungswagen. Die Attacke rief quer durch die Parteien Entsetzen und Empörung aus. Die Polizei geht von einem politischen Hintergrund aus und richtete eine Sonderkommission ein. Auch das Bundeskriminalamt ermittelt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.