Polizeischutz für Özdemir bei Sicherheitskonferenz

dpa München/Berlin. Weil Özdemir während der Sicherheitskonferenz in München im selben Hotel wie die Delegation des türkischen Premiers wohnt, haben sich die Türken bei der Polizei beschwert.

Polizeischutz für Özdemir bei Sicherheitskonferenz

Der ehemalige Bundesvorsitzende der Partei Bündnis 90/Die Grünen, Cem Özdemir, gilt als harter Erdogan-Kritiker. Foto: Sebastian Gollnow

Nach einer Begegnung mit einer türkischen Delegation am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz hat der Grünen-Politiker Cem Özdemir Polizeischutz erhalten.

Der ehemalige Grünen-Chef bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Welt am Sonntag“, wonach er in München im selben Hotel untergebracht war wie die Delegation des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yildirim. Am Freitag war er der Delegation zufällig begegnet. Daraufhin beschwerten sich die Türken bei der Polizei, die daraufhin den Personenschutz anordnete.

„Den Tag über haben mich drei Leute begleitet“, sagte Özdemir, der inzwischen nach Berlin zurückgekehrt ist. Der Grünen-Politiker, der ein scharfer Kritiker des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist, steht bei öffentlichen Auftritten seit längerem unter Personenschutz. „Dass ich auf einer Sicherheitskonferenz Sicherheit brauche, ist aber auch für mich neu gewesen“, sagte er am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur.

Es sei „schlimm genug, dass Erdogans Schergen unter Andersdenkenden Angst und Schrecken verbreiten“, sagte Özdemir der Zeitung. In Deutschland habe so etwas aber nichts zu suchen.