Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Prozess nach Vergewaltigung junger Camperin beginnt

Prozesse

Montag, 25. September 2017 - 06:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bonn. Der Fall sorgte bundesweit für Aufsehen: Ein Mann soll nachts ein junges Paar beim Zelten überfallen und die Frau vor den Augen ihres Freundes vergewaltigt haben. Jetzt beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.

Die Anklage stützt sich vor allem auf DNA-Spuren. Foto: Volker Lannert

Knapp sechs Monate nach der Vergewaltigung einer jungen Camperin in Bonn steht der mutmaßliche Täter von heute an vor Gericht. Der 31 Jahre alte Asylbewerber aus Ghana ist wegen Vergewaltigung und schwerer räuberischer Erpressung angeklagt.

Anzeige

Er soll in der Nacht zum 2. April ein Paar überfallen haben, das in der Bonner Siegaue zeltete. Laut Anklage durchschnitt er das Zelt, in dem die beiden schliefen, mit einer Astsäge. Dann soll er die 23-Jährige in der Nähe des Zeltes vergewaltigt haben. Da er sie dabei mit der Säge bedroht haben soll, traute sich der Freund nicht einzuschreiten.

Der Angeklagte bestreitet die Vorwürfe. Das Landgericht hat für den Prozess acht Verhandlungstage bis zum 19. Oktober angesetzt.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige