In- und Ausland

Putin und Macron sprechen über Weltkrisenherde

International

Donnerstag, 24. Mai 2018 - 05:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa St. Petersburg. Der russische Staatschef Wladimir Putin spricht heute mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron über internationale Krisenherde wie Syrien und die Ukraine.

Kommen in St. Petersburg zusammen: der französische Präsident Emmanuel Macron (r) und der Kremlchef Wladimir Putin. Foto: Stephane De Sakutin/AFP POOL/AP/Archiv

Bei der Begegnung in Putins Heimatstadt St. Petersburg wird es nach Angaben beider Seiten auch um das Atomabkommen mit dem Iran gehen. Russland und Frankreich wollen die Vereinbarung erhalten, die US-Präsident Donald Trump einseitig aufgekündigt hat.

Bei dem Präsidententreffen sollen mehrere bilaterale Abkommen unterzeichnet werden. Macron ist zugleich wichtigster Gast beim Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg, das ebenfalls am Donnerstag beginnt. Bei dem jährlichen Forum präsentiert sich Russland als Handelspartner und Investitionsstandort.

Moskau hatte bei der Präsidentenwahl in Frankreich vergangenes Jahr auf die rechtsextreme Kandidatin Marine Le Pen gesetzt. Trotzdem empfing Macron kurz nach Amtsantritt Putin im Schloss Versailles.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.