Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Schwieriger Jahresauftakt für die Deutsche Bank

Banken

Donnerstag, 26. April 2018 - 05:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Die Deutsche Bank hat turbulente Wochen hinter sich - doch Beruhigung dürften auch die Zahlen für das erste Quartal nicht bringen. Die Erwartungen an die Zwischenbilanz, die heute veröffentlicht wird, sind verhalten.

Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt. Foto: Fabian Sommer

Mit viel Rückenwind jedenfalls darf der seit zweieinhalb Wochen amtierende Konzernchef Christian Sewing nicht rechnen. Analysten rechnen im Schnitt mit etwa 300 Millionen Euro Überschuss. Das wäre deutlich weniger als vor Jahresfrist. Seinerzeit hatte ein Gewinnsprung auf 575 Millionen Euro zeitweise die Hoffnung genährt, Deutschlands größtes Geldhaus könnte endlich wieder an bessere Zeiten anknüpfen.

Anzeige

Doch letztlich endete auch das Jahr 2017 mit roten Zahlen - wie schon die beiden Vorjahre. Sewing war in einer Krisensitzung des Aufsichtsrates am 8. April mit sofortiger Wirkung zum Nachfolger von John Cryan ernannt worden.

Ihr Kommentar zum Thema

Schwieriger Jahresauftakt für die Deutsche Bank

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige