Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Sechs weitere Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filialen gerettet

Einzelhandel

Freitag, 17. Juli 2020 - 11:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Essen. Nach Zugeständnissen der Vermieter kann der Handelsriese Galeria Karstadt Kaufhof die Zukunft von sechs Warenhäuser zwischen Potsdam und Nürnberg sichern. Das weckt auch in anderen Städten Hoffnung, die von Schließung bedrohten Filialen noch retten zu können.

Der angeschlagene Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof kann sechs Filialen vor der Schließung retten. Foto: Marcel Kusch/dpa

Die Zahl der von der Schließung bedrohten Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filialen sinkt weiter.

Der Gesamtbetriebsratsvorsitzende der Warenhauskette Jürgen Ettl sagte der Deutschen Presse-Agentur, nach Zugeständnissen der Vermieter sei auch die Schließung der Warenhäuser in Berlin-Lichtenberg (Ringcenter), in Bielefeld, im Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg, in Leonberg, in Nürnberg-Langwasser und in Singen vom Tisch. Damit seien gut 500 weitere Arbeitsplätze gerettet.

Die Zahl der von der Schließung bedrohten Filialen sinkt damit von ursprünglich 62 auf 50. Ettl betonte gleichzeitig, er hoffe, dass es gelingen werde, noch weitere Filialen vor der Schließung zu bewahren. „Aufgeben ist für uns keine Option.“

© dpa-infocom, dpa:200717-99-827639/2

Ihr Kommentar zum Thema

Sechs weitere Galeria-Karstadt-Kaufhof-Filialen gerettet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha