In- und Ausland

Sieger im Bundeswettbewerb Jugend forscht werden geehrt

Forschung

Sonntag, 27. Mai 2018 - 05:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Darmstadt. Im Bundeswettbewerb Jugend forscht werden am Vormittag in Darmstadt die Sieger gekürt. Seit Donnerstag hatten sich mehr als 180 Nachwuchsforscher aus ganz Deutschland beim 53. Bundesfinale gemessen.

Florian Kämpchen, Gustav Becker und Patrick Dormanns (v.l.) präsentieren ihre Entwicklung, die Rehkitze vor dem qualvollen Mähtod durch Mähdrescher bewahren soll. Foto: Claus Völker

Die Preise werden in sieben Kategorien vergeben. Bei den Projekten lagen die Schwerpunkte in diesem Jahr auf Umweltthemen, Medizin und Medizintechnik.

Auch Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) wird zum Abschluss der viertägigen Veranstaltung erwartet. Angemeldet hatten sich für den Wettbewerb ursprünglich mehr als 12.000 Schüler, Azubis und Studienanfänger.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.