Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Söder pocht auf Corona-Testpflicht für Urlaubsrückkehrer

Gesundheit

Montag, 27. Juli 2020 - 11:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Urlauber aus Risikogebieten könnten nach ihrer Rückkehr die Corona-Infektionsrate wieder deutlich ansteigen lassen. Doch soll ein Test freiwillig oder verpflichtend sein? Und wer bezahlt?

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. Foto: Sven Hoppe/dpa

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat seine Forderung nach verpflichtenden Corona-Tests für Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten bekräftigt.

Zugleich richtet Bayern an mehreren Autobahn-Grenzübergängen zu Österreich freiwillige Teststationen ein - ebenso an den Hauptbahnhöfen in München und Nürnberg.

Verpflichtende Tests seien nötig für Rückkehrer an Flughäfen, sagte der CSU-Chef am Montag in München. Der Bund müsse dafür den rechtlichen Rahmen schaffen. Bayern bereite alles vor, um dann umgehend starten zu können, sagte er.

Auch CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sprach sich für eine Testpflicht aus. „Gerade wenn man aus Risikogebieten kommt, dann sollte es einen verpflichtenden Test geben“, sagte Dobrindt (CSU) am Sonntagabend im Bild-Talk „Die richtigen Fragen“. Und: „Wenn es rechtlich nicht geht, dann muss man das entsprechende Recht schaffen, dass es geht.“

Nach Einschätzung von Söder müssten die Risikogebiete noch einmal neu regional überprüft werden - auch in Europa.

Rückkehrer aus den Auslandsurlaub können sich seit dem Wochenende auf mehreren Flughäfen in Deutschland, darunter auch München und Nürnberg, auf das Coronavirus testen lassen. Das hatten Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und seine Kollegen aus den Bundesländern am Freitag beschlossen.

Wer keinen negativen Befund hat, muss wie bisher für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Auch Reisende aus Nicht-Risikoländern können sich freiwillig innerhalb von 72 Stunden testen lassen - dann nicht am Flughafen, sondern etwa in Arztpraxen oder Gesundheitsämtern.

FDP-Vorsitzender Christian Lindner forderte dagegen, die Kosten für die Tests sollten die Reisenden selbst tragen. „Verbindliche Tests für Menschen an Flughäfen dürfen kein Tabu sein“, sagte der am Sonntag im Sommerinterview der ZDF-Sendung „Berlin direkt“. Und: „Wer sich in ein Risikogebiet freiwillig begibt als Tourist, der wird damit in Kauf nehmen müssen, dass er für diesen Test auch bezahlt.“

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wiederum sprach sich
für kostenlose Corona-Tests aus. „Aus meiner Sicht ist das eine
gemeinsame Aufgabe der gesamten Gesellschaft, das sollte der
Steuerzahler bezahlen, vielleicht anteilig die Krankenkassen“, so Lauterbach am Sonntagabend beim Bild-Talk. „Aber ich warne hier vor einer kleinkarierten Diskussion, wer das zahlt.“

© dpa-infocom, dpa:200727-99-937074/2

Ihr Kommentar zum Thema

Söder pocht auf Corona-Testpflicht für Urlaubsrückkehrer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha