In- und Ausland

Starkes Polizeiaufgebot bei Querdenken-Demo in Stuttgart

Demonstrationen

Samstag, 3. April 2021 - 13:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Stuttgart. Die Querdenken-Bewegung lädt zum Protest gegen die Corona-Auflagen der Bundesregierung nach Stuttgart. Rund 2500 Menschen werden erwartet. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

„Querdenken“-Demo auf dem Marienplatz in Stuttgart. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Die Polizei hat sich am Samstagvormittag in Stuttgart mit einigen Hundert Beamten für mehrere Demonstrationen gegen die Corona-Auflagen und geplante Gegenproteste aufgestellt.

Am Vormittag seien schon mehrere Hundert Teilnehmer einer angemeldeten Versammlung auf dem Marienplatz eingetroffen, teilte der Sprecher der Stuttgarter Polizei, Stefan Keilbach, mit. Ersten Berichten über viele Teilnehmer ohne Maske und Abstand werde nachgegangen, sagte Keilbach. Die Stadt Stuttgart hat im Falle von Verstößen gegen die Maskenpflicht und die vorgeschriebenen Abstände angekündigt, Versammlungen aufzulösen.

Neben mehreren kleineren Versammlungen im Stadtgebiet wurden rund 2500 Menschen allein zu einer Kundgebung der sogenannten Querdenken-Bewegung (16.00) auf dem Cannstatter Wasen erwartet. Die „Querdenken“-Bewegung und ihre Mitstreiter sprechen sich gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen aus. Die Bewegung wird vom Landesamt für Verfassungsschutz in Baden-Württemberg beobachtet.

Im vergangenen Sommer hatten auf dem Wasen bis zu 10.000 Menschen demonstriert. Zuletzt hatte am 20. März eine Demonstration in Kassel mit mehr als 20.000 Menschen für Schlagzeilen gesorgt - erlaubt waren nur 6000. Es kam zu teils gewalttätigen Auseinandersetzungen.

© dpa-infocom, dpa:210403-99-72732/2

Die „Querdenken“-Demonstration richtet sich gegen die Pandemie-Einschränkungen der Bundesregierung. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Zahlreiche Menschen nehmen auf dem Marienplatz an einer Demonstration der Initiative „Querdenken“ teil. Foto: Christoph Schmidt/dpa

Ihr Kommentar zum Thema

Starkes Polizeiaufgebot bei Querdenken-Demo in Stuttgart

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha