In- und Ausland

Steinmeier besucht Flüchtlingslager in Jordanien

Bundespräsident

Montag, 29. Januar 2018 - 05:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

. Amman dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht zum Abschluss seiner Reise nach Jordanien ein Flüchtlingslager sowie deutsche Bundeswehr-Soldaten. In dem Lager sind etwa 30 000 Bürgerkriegs-Flüchtlinge aus Syrien untergebracht.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender blicken von der Zitadelle aus auf die Stadt Amaan. Foto: Jörg Carstensen

Auch mit einer Flüchtlingsfamilie will sich Steinmeier dort treffen. Am Sonntag hatte er Jordanien für die Aufnahme Hunderttausender Menschen aus Syrien gedankt und weitere deutsche Unterstützung zugesagt.    

Auf dem jordanischen Militärstützpunkt Al-Asrak sind seit Herbst letzten Jahres rund 300 Bundeswehrsoldaten stationiert, die dort mit vier Tornado-Aufklärern und einem Tankflugzeug den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützen. Sie waren aus dem türkischen Incirlik nach Jordanien umgezogen, nachdem die Türkei deutschen Parlamentariern immer wieder Besuche bei den Soldaten verweigert hatte.

Am Montagnachmittag fliegt Steinmeier weiter in den Libanon, die zweite und letzte Station seiner viertägigen Nahostreise.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.