In- und Ausland

Stiko empfiehlt Affenpocken-Impfung für Risikogruppen

Wissenschaft

Donnerstag, 9. Juni 2022 - 14:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Im Mai sind die ersten Fälle von Affenpocken in Deutschland aufgetreten. Nun reagiert die Ständige Impfkommission auf die Ausbreitung - und rät Risikogruppen zur Impfung.

Die Affenpocken breiten sich auch hierzulande aus. Foto: Cynthia S. Goldsmith/Russell Regner/CDC/AP/dpa

Erwachsene, die engeren Kontakt mit einem Affenpocken-Infizierten hatten oder ein erhöhtes Ansteckungsrisiko haben, sollen nach dem Willen der Ständigen Impfkommission (Stiko) künftig eine Impfung gegen Affenpocken erhalten.

Das teilte die Stiko am Donnerstag mit. Der Beschlussentwurf der Empfehlung muss nun noch in ein sogenanntes Stellungnahmeverfahren mit den Bundesländern und beteiligten Fachkreisen, ist also noch keine endgültige Empfehlung.

© dpa-infocom, dpa:220609-99-603676/2

Ihr Kommentar zum Thema

Stiko empfiehlt Affenpocken-Impfung für Risikogruppen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha