In- und Ausland

Streit in Waschanlage: Mann mit Hochdruckreiniger verletzt

Kriminalität

Dienstag, 22. März 2022 - 13:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Oldenburg. Und plötzlich lagen die Nerven blank: Der Besuch in einer Autowaschanlage endete mit Streit und Gewalt - und zwei Strafanzeigen.

Der Wunsch nach einem sauberen Auto mündete in einen Streit (Symbolbild). Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Bei einem Streit in einer Autowaschanlage im niedersächsischen Oldenburg hat ein Mann seinen Kontrahenten mit einem Hochdruckreiniger verletzt.

Ein 65-Jähriger soll sich am Montag zunächst daran gestört haben, dass ein 62-Jähriger mit seinem Wagen nicht weit genug vorfuhr, wie die Polizei mitteilte. Als beide Männer mit ihren Autos in der Waschanlage waren, soll der Ältere die Ehefrau des anderen Mannes, die sich neben der Anlage aufhielt, nass gespritzt haben.

Zeugen zufolge trat der 62-Jährige daraufhin gegen das Auto des 65-Jährigen und riss am Außenspiegel. Die Männer beleidigten sich. Als der Ältere dem drei Jahre Jüngeren mit der Faust ins Gesicht schlug, wehrte sich dieser mit dem Hochdruckreiniger. Dabei wurde der 65-Jährige verletzt und durchnässt.

Erst als eine Mitarbeiterin die Polizei rief, ließen die beiden Männer voneinander ab. Die Folgen des laut Polizei „offenbar vollkommen sinnlosen Streits“: ein Verletzter und zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung.

© dpa-infocom, dpa:220322-99-624749/3

Ihr Kommentar zum Thema

Streit in Waschanlage: Mann mit Hochdruckreiniger verletzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha