Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Studie: In vielen Familien kommt Bewegung zu kurz

Familie

Montag, 2. Juli 2018 - 12:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Jede dritte Familie in Deutschland hat in der Freizeit wenig oder gar keine Bewegung. Das geht aus der AOK-Familienstudie 2018 hervor, die am Montag in Berlin vorgestellt wurde. Besonders inaktiv sind laut der Untersuchung Familien, in denen die Eltern übergewichtig oder fettleibig sind.

Ein Jugendlicher nimmt an einem Diätprogramm teil. Foto: Peter Steffen/Illustration

Mehr Zeit als von Experten empfohlen verbringen viele Familien dagegen vor Bildschirmen: 59 Prozent der Vier- bis Sechsjährigen nutzten Medien länger als die empfohlenen täglichen 30 Minuten, erklärte Jutta Mata vom Lehrstuhl für Gesundheitspsychologie der Uni Mannheim, die die Studie wissenschaftlich begleitete.

Anzeige

Dafür waren knapp 4900 Familien mit Kindern zwischen 4 und 14 Jahren befragt worden.

Ihr Kommentar zum Thema

Studie: In vielen Familien kommt Bewegung zu kurz

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige