Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Suche nach dem Grund für Übergewicht

Wissenschaft

Donnerstag, 11. Oktober 2018 - 12:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa München. Warum werden Menschen zu dick? Forscher des Helmholtz Zentrums in München sind der Antwort auf diese Frage einen Schritt näher gekommen.

Warum werden manche Mensche dick? Foto: Frank Leonhardt/Illustration

Mit Hilfe von Mäusen und einem neuen 3D-Verfahren haben sie festgestellt, dass ein gestörter Transport des Sättigungshormones Leptin in das Gehirn nicht - wie lange angenommen - die Ursache für Übergewicht ist.

Leptin ist ein wichtiges Sättigungshormon, das vom Fettgewebe gebildet wird. Wird ein Mensch einfach nicht mehr satt, obwohl er viel isst, kann das an einer Leptin-Resistenz liegen. „Bislang ging man davon aus, dass die Ursache ihrer Hormonresistenz ein gestörter Transportprozess ist“, sagte Luke Harrison, Doktorand am Helmholtz Zentrum und Erstautor der Studie, die diese Annahme nun widerlegt. Die Ursache, so die Folgerung der Wissenschaftler aus ihren Untersuchungen, muss also in den Nervenzellen selbst liegen.

Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher im „International Journal of Obesity“, wie das Helmholtz Zentrum am Donnerstag mitteilte.

Ihr Kommentar zum Thema

Suche nach dem Grund für Übergewicht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha