Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
In- und Ausland

Tarifverdienste stärker gestiegen als Inflation

Tarife

Dienstag, 29. Mai 2018 - 10:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wiesbaden. Die Gehälter der Tarifbeschäftigten in Deutschland sind auch im ersten Quartal 2018 stärker gestiegen als die Inflation.

Einkaufsmeile in Frankfurt: Die Gehälter der Tarifbeschäftigten in Deutschland sind gestiegen. Foto: Frank Rumpenhorst

Einschließlich Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld standen im Schnitt 2,5 Prozent mehr auf dem Gehaltszettel als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Ohne Sonderzahlungen waren es 2,3 Prozent mehr. Die Verbraucherpreise legten lediglich um 1,6 Prozent zu.

Unter dem Strich behalten die Beschäftigten somit mehr Geld im Portemonnaie. Das stärkt ihre Kaufkraft und kann den Konsum ankurbeln. 2017 hatten die Gehälter der Tarifbeschäftigten das sechste Jahr in Folge stärker zugelegt als die Inflation.

Allerdings gibt es Unterschiede zwischen einzelnen Wirtschaftszweigen. Über das stärkste monatliche Plus konnten sich im ersten Quartal die Tarifbeschäftigten im Bereich Erziehung und Unterricht freuen (3,7 Prozent). Am geringsten fiel der Zuwachs in der Energieversorgung aus (0,5 Prozent).

Ihr Kommentar zum Thema

Tarifverdienste stärker gestiegen als Inflation

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha